Gürtelfarben

Gürtelfarben
ToA Schärpenfarben
image-883

Die Gürtelfarben im Kungfu To´A setzen sich zusammen aus den Farben weiß, grün, braun und schwarz und sind auf roten Untergrund aufgebracht.

♦ weiß ♦ symbolisiert das Samenkorn, in dem bereits alle Anlagen enthalten sind, welches aber am Anfang der Entwicklung steht. Das weiße Samenkorn ähnelt einem unbeschriebenen weißen Blatt, bereit, aufzunehmen, was darauf geschrieben werden soll.

♦ grün ♦ hiermit ist das Wachstum gemeint – wie der Keimling eines Baumes, der stetig wächst und gedeiht, bis ein großer junger Baum mit einer mächtigen Krone herangewachsen ist.

♦ braun ♦ stellt den ausgewachsenen Baum dar, dessen Stamm bereits kräftig ist, der aber stetig noch an Kraft, Umfang, Widerstandsfähigkeit, Erfahrung und Schönheit gewinnt.

♦ schwarz ♦ es kommt der Zeitpunkt, an dem kein Wachstum mehr geschieht. Aber der Baum ist da, er weiß und er gibt… bis er verdorrt… und darüber hinaus…

♦ rot ♦ ist die Farbe der Großmeisterschaft.

Der Gründer des Kung Fu To´A „Großmeister Ebrahim Mirzaii“ hatte seinerzeit festgelegt, dass man die grüne Schärpe erhält, wenn man die ersten 7 Handformen erlernt hat. Danach sollten noch 7 fortgeschrittene Handformen folgen, wovon jedoch nur eine verwirklicht wurde. Des weiteren wurden noch eine Sayform und eine Schwertform von ihm unterrichtet. Durch Vertreibung aus dem Iran, eine Schußverletzung und andere Unwägbarkeiten hat Großmeister Mirzaii den Stil nicht weiter entwickeln. Er hat ihn mehrere Male umbenannt und jeweils neue Leiter ernannt. Darauf hin haben sich die Meister aufgespalten und eigenen Techniken, Zweige und Stile entwickelt. Bisher ist es nicht gelungen, ein gemeinsames deutsches, europäisches oder internationales Regelwerk zu entwickeln. Daher haben wir entschieden, ein eigenes Regelwerk und eine eigene Prüfungsordnung einzuführen. Hierfür behalten wir die ursprünglichen Schärpenfarben weitgehend bei und die Techniken sind unverändert und original. Unsere Änderung besteht jedoch darin, dass es möglich sein wird, für das Erlernen aller originalen Techniken, die Großmeister Ebrahim Mirzaii entwickelt hat, in einem Zeitraum von mindestens 10 Jahren die schwarze Schärpe zu erhalten (statt wie es ursprünglich vorgesehen war, hierfür die grüne Schärpe zu bekommen). Wir gehen davon aus, dass Herr Mirzaii dem Stil keine neuen Techniken hinzufügen wird und es keinen nachweislich offiziellen Nachfolger des Großmeisters gibt. Wir sehen es aber als unsere Aufgabe an, den Stil zwar möglichst original aber doch auch mit einem Abschluß zu unterrichten. Alle zusätzlichen Techniken, die in unserer Schule unterrichtet werden, helfen den Schülerinnen und Schülern, darüber hinaus ihr Wissen umfassend zu erweitern und zu vertiefen.

Die Stufen des Kung Fu To´A

 LevelSchärpen und AbzeichenPrüfungsanforderungen 
image-884
Anfängerstufeweiße SchärpeVorprüfung 1. Form (mind. aber erste Basistechniken und Teile der 1. Form)
image-884
1. Stufe
Ana To´A
weiße Schärpe +
1 weißer Streifen
1. Form, Rato/Mato, Kiyeto, Kampf gg. 1 Gegner, 3 Anwendungen der 1. Form
image-884
2. Stufe
Ata Do
weiße Schärpe +
2 weiße Streifen
2. Form, Kiyeto, Horayat(Horaima)-Kiyeto, Sima-Kiyeto Yete-Kiyeto, Kampf gg. 1 Gegner, 3 Anwendungen der 2. Form
image-887
3. Stufe
Soto
weiß-grüne Schärpe +
3 weiße Streifen
3. Form, Yat-Kiyeto, Ossaya-Kiyeto, Ossaya-Yat-Kiyeto, Kampf gg. 2 Gegner, 3 Anwendungen der 3. Form
image-888
4. Stufe
Sam Sama E
grüne Schärpe +
4 weiße Streifen
4. Form, 3 SV-Techniken der Form, Körperabhärtung, Kampf gg. mehrere (bis zu 3) Gegner, Bruchtest mit Handtechnik
image-889
5. Stufe
Mayana
grün-braune Schärpe +
5 weiße Streifen
5. Form, 5 eigene Trittkombinationen aus 2-4 Tritten, div.Toran-Ma-Kicks, Kampf gg. mehrere (bis zu 5) Gegner
image-890
6. Stufe a)
Quana
braune SchärpeForm a) Quana und 3 Anwendungen, Bruchtest mit Trittkombinationen
image-891
6. Stufe b)
West Mayana
braun-schwarze Schärpe
6 weiße Streifen
Form b) Westai und 3 Anwendungen, Bruchtest mit Trittkombinationen, Kampf gg. mehrere (bis zu 6) Gegner
image-892
7. Stufe
Wayma Bato
schwarze Schärpe +
7 weiße Streifen
7. Form, bis zu 1 Stunde Meditation, Kampf gg. mehrere (bis zu 7) Gegner, 15-20 Minuten Vortrag
Lehrer*in
Rahdan
rote Jacke
2 Waffenformen, kurze Demo, mind. 3 Jahre Unterrichtserfahrung
Meister*in
Bayrume
schwarze Schärpe,
7 grün-rote Streifen +
rote Jacke
1 - 7 Formen, schriftliche Arbeit über ein Kampfkunsttehma

 weiteres:

Wenn der/die MeisterIn zustimmen, kann man ab der 4. Stufe TrainerIn einer eigener Gruppe werden. Mindestalter hierfür ist 18 Jahre. Ein aktueller 1.Hilfe-Schein ist ausserdem erforderlich. Mitglied des Prüfungsteams wird man ab der 7.Stufe. Prüfungsassistenz ist ab der 4. Stufe erforderlich, wenn man eine eigene Gruppe leitet. Prüfungen sind nur gültig wenn mindestens 1 MeisterIn anwesend ist. Prüfungs-Urkunden sind nur gültig, wenn mindestens 1 MeisterIn unterschreiben hat. Prüfungen ab der 5. Form finden nur in Anwesenheit von SchülerInnen ab 5. Form statt. Ausnahmen und Änderungen dieser Regeln finden nur in Absprache mit allen MeisterInnen statt.