Kampf

Kampftraining

Temchika - Körperaufbau
image-133
Es gibt keine Wettkämpfe, in denen GewinnerInnen und VerliererInnen bestimmt werden. Es gibt keine Gegner-, sondern Partnerschaft um gemeinsam Kampftechniken zu erlernen, zu üben und schließlich zu verbessern. Eine Verbesserung der Techniken führt auch zu einem verbesserten Verständnis der Anwendungen. Der Kampf als Leichtkontakt- oder Schattenkampf bietet den Kung-Fu-Kas (Kung-Fu-Schülern) die Möglichkeit, Techniken und Schnelligkeit, Reaktions- und Einschätzungsvermögen sowie Distanz zu trainieren.


image-134
Im Leichtkontaktkampf arbeiten wir mit Schutzkleidung wie Westen, Handschuhen und diversen Arm- und Beinschonern. Dies garantiert den Schutz vor unkontrollierten oder unerwarteten Aktionen des Partners. Da sich die Kung-Fu-Kas in einem Lernprozess befinden und den Kampf trainieren, tragen diese Erfahrungen auch zu einem respektvollen Umgang miteinander bei. Der Schattenkampf bietet den Kung-Fu-Kas die Chance, miteinander geeignete Kontertechniken zu erarbeiten und zu trainieren. Ziel des Kampfes ist die Harmonie zwischen Körper und Geist und in ihm sind vollkommener Friede, Freundschaft und Freiheit erreichbar.

Körperaufbau

image-135
Im Kung Fu To´A bringen wir den Körper und den Geist zur höchsten Form von Stärke und Kraft. Wir erlangen Selbstbewusstheit,Selbstbewusstsein und überwinden Angst und Schwäche. Wir erlangen einen starken Geist und Willen und einen kräftigen und zugleich geschmeidigen Körper von hoher Koordinationsfähigkeit. Um das zu erreichen wenden wir die Übungen des Körperaufbaus an. In PartnerInnenarbeit wird hierbei die Festigkeit von Geist und Körper durch Techniken ins Gesicht,  auf die Unterarme, Beine, Bauch, Rücken und Flanken des Körpers trainiert.